Homepage Familie Glaube Verschiedenes Impressum und Hinweise
Unser Glaube Die Bibel Unsere Gemeinde Links

Auswahl


Was ist die Bibel?
Das "Alte Testament"
Das "Neue Testament"
Wer ist Gott?
Was kommt nach dem Tod?
 
 
Lebensziele
Homosexuell

Das hier ausgewählte Thema wird rechts 
angezeigt.

Lebensziele

Stress, Erfolg, graue Haare

Weshalb machen wir uns so kaputt? Ist unser Erfolg und unser Gehalt es wert, dass wir uns Tag für Tag plagen? Haben wir Zeit für unseren Körper, unsere Familie, unseren Gott?

Was überhaupt heißt LEBEN? Sind das 85 Jahre arbeiten, essen und schlafen oder reden, lachen und rumhängen? Wodurch bekommt unser Leben Sinn? Durch unsere Arbeit oder unsere Hobbys oder das Gute, das wir tun? Hinterlassen wir unseren Kindern wenigstens ein Haus und ein paar Mark, damit sie es besser haben? Oder sparen wir bis zur Rente, um dann endlich leben zu können?

Ich möchte mit einem kleinen Beispiel anfangen, auf diese Fragen zu antworten:
Wenn ich meinen Garten jede Woche umgrabe, gieße und Unkraut jäte, dann macht das alles nur Sinn, wenn ich ein Ergebnis sehe - z.B.: Obst, Gemüse, Blumen.
Man könnte an dieser Stelle festlegen: 
Der Sinn einer Tätigkeit liegt im Ergebnis oder auch Ziel. 

Daraus kann man schließen, dass sinnvolles Leben an seinen Ergebnissen bzw. Zielen gemessen werden kann.

1. Gute Noten, gute Ausbildung, gutes Studium

Noten lassen sich messen, sind selber Maßstab für Intelligenz und Fähigkeiten. Wer gute Noten mitbringt, hat im Berufsleben einen entscheidenden Vorteil. Bei unseren heutigen Arbeitslosenzahlen gewinnt nur der Bessere einen guten Arbeitsplatz.
Aber dieses Ziel scheinen immer weniger junge Menschen zu haben, denn ihre Qualifikationen lassen von Jahr zu Jahr nach. Sie erkennen keine Ziele und sind regelrecht orientierungslos in dieser schnelllebigen Welt.

2. Viel Geld, schönes Auto, großes Haus

Hier sind sich fast alle einig. Genügend Geld erleichtert das Leben. Eigentlich dreht sich hier jedoch so einiges im Kreis. Je mehr man arbeitet, desto aufwendiger wird der Urlaub; desto teurer wird das Auto, denn es muss ja zur Position passen. Und wenn dann der Feierabend kommt, liegt man schlagskaputt vor dem 67 cm 100 MHz Fernseher, schaut sich eine Urlaubssendung an und träumt von der so nötigen Erholung.

3. Gutes tun oder große Dinge vollbringen

Eine ganz andere Lebensphilosophie ist das "Gute tun". Man kann sich auch zum Ziel setzen, sein Leben für andere Menschen oder die Wissenschaft zu opfern. Bei der 10.000sten Spende, dem Durchbruch in der Krebsforschung oder einem neuen Konzept zur umweltverträglichen Energiegewinnung weiß man, dass man einen guten Beitrag zur "Menschlichkeit" geleistet hat.

Wofür kämpfen wir in unserem Leben - welchen Sinn hat unser Stress?

Es kommt schon einmal vor, dass man Menschen trifft, die weniger haben als man selber und die dennoch glücklicher sind. Woran kann das liegen? Ist nicht das Leben der meisten Menschen irgendwo bei 85 Jahren + - zuende? Und ob das Grab ein bisschen prunkvoller ist oder nicht, ist dann auch nicht mehr von Interesse. Dieses eine Ziel ist also bei allen Menschen gleich. Hier aber entsteht eine hochbrisante und extrem wichtige Frage: Ist das dann alles gewesen???.

Wissenschaftler, Künstler etc. sind oft noch Jahrhunderte später bekannt. Industrielle sind schon nach ganz wenigen Generationen vergessen und unsere Großeltern kennt nicht einmal mehr unser Nachbar.
Manchmal hört man die Ausrede "Hauptsache man ist gesund". Aber das ist keine Antwort auf die Frage nach dem Sinn des Lebens.
Ich beneide nicht die Menschen, die das Doppelte verdienen wie ich, aber in ihrem Stress und ihren Verpflichtungen ersticken. Wenn wir ehrlich sind, könnten wir eher die Menschen beneiden, die weniger verdienen, keinen Stress haben, pünktlich zuhause sind und keinen Computer oder Hightech Fernseher besitzen, den sie nicht bedienen können.

Hat Ihr Leben ein Ziel? Davon gehe ich aus, aber ich bin mir nicht sicher, ob dieses Ziel ein echtes bleibt, wenn Sie mit einrechnen, dass Sie im Sarg nur ein weißes Hemd tragen. 

Das optimale Lebensziel muss also über den Tod hinaus bestehen bleiben!

Hier kann eigentlich nur noch die Religion eine echte Antwort geben: Reinkarnation oder ewiges Leben?
Als Christ glaube ich an jedes Wort der Bibel (auch dann, wenn andere das lächerlich finden). Unter dem Maßstab der Bibel ist beruflicher Erfolg uninteressant und Reichtum kein erstrebenswertes Ziel. Der erste und allerwichtigste Punkt hingegen ist die Entscheidung für oder gegen Gott! Wenn diese Entscheidung gefallen ist, dann sind die Weichen für Ihr Leben gestellt. Wenn sie sich gegen Gott entschieden haben bzw. ohne Gott ihr Leben leben wollen, dann müssen sie selber sehen, wie sie zurechtkommen und die Frage nach dem Sinn Ihres Lebens wage ich nicht zu beantworten.
Sollten Sie jedoch die Möglichkeit in Betracht ziehen, Gott in Ihr Leben grundlegend mit einzubeziehen, dann werden Sie in der Bibel ganz neue und erstrebenswerte Ergebnisse und Ziele finden.

1. Ewiges Leben

Das Wissen um ein Leben, dass weder durch Krankheit, Leid, Krieg oder was auch immer Ihnen zustoßen könnte, beendet wäre.

2. Hoffnung

Eine "lebendige Hoffnung", die Ihnen in den schönsten und genauso in den schwersten Stunden Ihres Lebens die Kraft zum Weiterleben gibt.

3. Gewissheit

Sie können sich sicher sein, dass niemand und nichts Ihnen die Zusagen Gottes wegnehmen kann. Der innere und himmlische Reichtum und der Friede mit Gott ist Ihnen fest zugesagt.

4. Sinn

Ihr tägliches Leben bekommt nicht automatisch mit der Entscheidung für Gott einen Sinn, jedoch lehrt die Bibel jeden Christen, wie er täglich sinnvoll leben kann. Christen leben in Freiheit - frei von "kirchlichen" Gesetzen, haben aber zugleich eine Reihe von "Verhaltensregeln", durch die Ihr Leben jeden Tag aufs neue einen für die Ewigkeit bleibenden Sinn bekommt.

Wenn Sie einen Sinn für Ihr Leben suchen, dann folgen Sie diesem Wort aus der Bibel, das Jesus Christus, der Sohn Gottes sagte: "Ich bin die Auferstehung und das Leben; wer an mich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist; und jeder, der da lebt und an mich glaubt wird nicht sterben in Ewigkeit." (Die Bibel - Johannes 10, 25.26)